#2 – Grundausstattung oder „was kaufe ich zuerst“

Wie ich schon geschrieben habe, kann es unheimlich schwer sein wenn man Stampin‘ Up! neu entdeckt und seine erste Bestellung aufgeben möchte ohne dabei auf einmal den halben Katalog zu kaufen.

Daher heute ein paar Dinge, die ich am Anfang oder als Grundausstattung sehr empfehlen kann. Manche Dinge davon habe ich mir selbst nicht direkt im ersten Jahr gekauft und es immer wieder bereut. Damit ihr diesen Fehler nicht macht ist hier meine Liste der „Essentials“ für Stempelanfänger und alle die das Gefühl haben, manchmal fehlen ihnen ein paar Sachen.

Wer bin ich und was möchte ich machen?

Die erste Frage die ihr euch stellen müsst ist die was ihr gerne bastelt. Es macht einen Unterschied ob ihr am liebsten Karten zu verschiedensten Anlässen bastelt, eher Scrapbooking betreibt oder eigentlich Geschenkverpackungen zaubern möchtet.

Als weitere Grundlage solltet ihr euch im Klaren sein, ob ihr auf Blumen, Schmetterlinge und Herzchen steht oder eher neutrale und männertaugliche Dinge basteln wollt.
Aber euch sei gesagt: Mit der Zeit ändert sich das oftmals und die meisten Dinge kann man so oder so verwenden.

Meine Liste orientiert sich tendenziell eher an den Dingen die man zum Karten basteln braucht, da ich das selber am meisten mache. Aber vieles lässt sich trotzdem allgemein als Grundlagenwerkzeug empfehlen. Meine Liste biete ja nur Anregungen und ist mit Sicherheit nicht vollständig.

Hier also meine Essentials:

Schneiden, Falzen und Kleben

  • Der Papierschneider von Stampin‘ Up!  (#129722 / 36,00€) ist ein absolutes Grundlagentool. Er kann Schneiden und Falzen und dass millimetergenau. Das aufgedruckte Raster, sowie das Lineal in cm und Inches, das sich auf 36,5 cm ausklappen lässt sind auch für große Papiere ideal.
  • Das Falzbein, im englischen auch Bone folder genannt, hilft beim Nachziehen von Falzlinien.
  • Gibt es mal keine Handstanze oder ein Hilfsmittel für die BigShot, das einem etwas perfekt ausschneidet, kann ich eine Papierschere wärmstens empfehlen. Am besten ist eine kleine Papierschere und eine große Bastelschere, denn dann kann man auch kleine, filigrane Motive ausschneiden.
    Und ja, es gibt einen gigantischen Unterschied zwischen der normalen Küchenschere und einer guten Papierschere!
  • Zum Kleben von mehrlagigen Karten, oder allem was sich wellt wenn großflächig Flüssigkleber aufgetragen wird, ist ein Kleberoller wie der SNAIL unerlässlich. Ihr werdet ihn lieben, denn damit gibt es kein Klebermassaker mehr!
  • Allen, die lieber mit Flüssigkleber arbeiten, weil man die Lagen noch kurze Zeit zurecht schieben kann, bevor der Kleber trocken ist, kann ich meinen absoluten Favorit unter den Flüssigklebern empfehlen: den Tombow Multi. Er ist großartig, denn er klebt permanent und fest, wenn direkt nach dem Auftragen geklebt wird. Lässt man ihn jedoch erst trocknen bis er durchsichtig ist, ist das geklebte Objekt wieder ablösbar – ähnlich wie ein Post-it.
  • Um kleine Zierelemente anzubringen ohne mit dem Flüssigkleber zu hantieren eignen sich die Glue Dots, zu Deutsch Klebepunkte perfekt.
  • Unverzichtbar sind die Dimensionals. Das sind Schaumstoffklebepads mit denen sich 3D Effekte zaubern lassen, man bringt mehr Tiefe in seine Projekte und sie machen Karten lebendiger.
  • Und der Insidertipp: Egal ob ihr mit dem SNAIL oder dem Flüssigkleber rumsaut, der Klebemittelentferner radiert es wieder weg, nachdem der Kleber getrocknet ist. Perfekt für kleine Missgeschicke.

Stempelkissen und Farbkarton

Das Thema geht schnell, denn bereits letztes Mal habe ich dazu schon ausführlich geschrieben.
Bei den Stempelkissen macht es eventuell Sinn ein Set Stempelkissen einer Farbkollektion zu kaufen. Das ist zum einen günstiger als die Stempelkissen einzeln und die Farben harmonieren auf jeden Fall gut miteinander. Ansonsten stimmt die ersten Stempelkissen auf das Papier ab, das ihr kaufen möchtet, dann könnt ihr nichts falsch machen.

Ich finde Farbkarton in A4 perfekt, denn ein Blatt ergibt 2 Karten im klassischen Kartenformat (Din A6). Für quadratische Karten eignet sich 12“x12“ (30,5 x 30,5 cm) Papier perfekt, ebenso wie für Scrapbooking oder auch Verpackungen.

  • Am Anfang eignen sich die Sets A4 Farbkarton der Farbkollektionen mit je 2 Blatt in jeder Farbe, oder bei den InColors je 4 Blatt pro Farbe.
    Egal für welche Farbgruppe ihr euch entscheidet die Neutralfarben sind als Kombination zu allen Farben super.
  • Farbkarton in Flüsterweiß: Ideal zum bestempeln, denn darauf kommen die Stempelkissenfarben toll zur Geltung. Absolut unverzichtbar! Als Kartengrundlage ist der normale flüsterweiße Cardstock zu dünn, aber dafür gibt es extrastarken Cardstock in Flüsterweiß.
  • Apropos Kartengrundlage: Ganz toll macht sich auch Savanne, Saharasand oder Schiefergrau als Kartengrundlage, aber das probiert ihr am besten mit dem A4 Set in Neutralfarben mal aus.

Saubermachen

Wenn ihr erst anfangt zu stempeln und nur die „normalen“ Stempelkissen verwendet könnt ihr eure Stempel einfach unter fließendes Wasser halten um sie zu säubern. Auch ein feuchtes Küchentuch tut es erstmal.

  • Das Stampin‘ Scrub Säuberungskissen mit dem Stempelreiniger Stampin‘ Nebel macht auf Dauer aber total Sinn.
    Einfach das Säuberungskissen aufgeklappt neben euren Arbeitsplatz legen, auf eine Seite 3 – 4 Sprüher Stempelreiniger und los geht’s. Die dreckigen Stempel über die feuchte Seite schrubbeln, um die Farbe abzubekommen und dann kurz über die andere Seite, damit sie wieder trocken sind. Nachher einfach das Kissen zusammenklappen und platzsparend im Schrank verstauen und wenn die Stempel nicht mehr sauber werden das Kissen unter fließendem Wasser auswaschen.

Stempel, die man immer brauchen kann

Meistens ändern sich die Wünsche und Vorlieben sehr stark mit der Zeit. Das schöne ist, dass es tatsächlich einige Stempel gibt, die man egal welchen Stil man mag fast immer verwenden kann.

  • Sinnvoll ist es Gummistempel (ohne Holzblock) oder Klarsichtstempel zu kaufen. Wie in der letzten Anleitung für Anfänger beschrieben ist das auf mittlere Sicht günstiger und platzsparender. Daher braucht ihr am Anfang auf jeden Fall das Starterpaket Transparente Blöcke! Sonst habt ihr zwar eure tollen Stempel, könnt sie aber nicht verwenden. Das wäre schade!
  • Spruchstempel braucht man eigentlich immer. Davon kann man auch beinahe nicht genug haben. Toll sind am Anfang Stempelsets in denen Sprüche für viele Gelegenheiten enthalten sind, zB Erfreuliche Ereignisse, Kleine Wünsche, Bannereien, Bannerweiße Grüße oder Designer-Grußelemente. Auch die Grußelemente oder Du Bist sind toll und vielseitig verwendbar.
  • Stempel mit denen man Akzente setzen kann oder Hintergründe gestalten, wie Gorgeous Grunge, Timeless Texture, Touches of Texture oder Playful Backgrounds sind auf alle Fälle eine Investition wert. Sie machen oft den Gesamteindruck einer Karte aus. Einen Blick wert sind auch das Set Perpetual Birthday Calender oder die Hintergrundstempel, zB. Diagonal Stripe oder Watercolor Wash.
  • Die Dauerbrenner Blumen, Schmetterlinge und Sterne zu denen es jeweils passende Handstanzen gibt brauche ich nicht wirklich zu erwähnen oder doch?
    Sie runden jedes Projekt ab und machen mit 3D-Klebepads immer richtig viel her. Große Blumen sind im Set Flower Shop zu finden, die kleineren Blumen heißen Petite Petals, außerdem gibt es noch die Stanze Dreierlei Blüten mit dem dazu passenden Stempelset So dankbar. Die Schmetterlinge findet ihr unter Papillon Potpourri und die Stanzen zaubern gleichzeitig die Flügel für die Elfen aus dem Set Einfach zauberhaft

Stanzen, die man haben muss

Was an Stampin‘ Up! so cool ist, sind die Handstanzen, die zu ganz vielen Stempelsets passen. Aber auch Elementstanzen bieten nahezu unendliche Möglichkeiten.

  • Passend zu den Dauerbrenner-Stempelsets (Blumen und Schmetterlinge) die ich schon erwähnt habe gibt es die Stanzen Eleganter Schmetterling, Mini-Schmetterling, Stiefmütterchen und kleine Blüte. Sie komplettieren im Nu eure Projekte!
  • Wer gerne seine Sprüche in den Vordergrund stellt braucht entweder eine Etikettenstanze (klassisches Etikett oder Dekoratives Etikett), das Bannerduo oder zumindest die Fähnchenstanze, mit der man Papierstreifen zu Spruchbändern machen kann.
  • Vieles lässt sich am Anfang auch mit der Schere ausschneiden, aber bei Kreisen in verschiedenen Größen scheitert man meist. Hier gibt es so viele Stanzen, dass sie für den Anfang oft zu viel Geld kosten. Auf längere Sicht sind die Kreisstanzen aber tolle Helfer!
  • Auch Elementstanzen wie die Eulenstanze, der Fuchs oder die festliche Blüte können mehr als nur eine Eule, einen Fuchs und eine Weihnachtsstern-Blüte zaubern. Mit diesen Stanzen könnt ihr tolle Tiere und sogar kleine Gespenster bauen.

Was man sonst noch braucht – Accessoires

Oft ist es mir schon passiert: Die Karte ist fertig und irgendwas fehlt. Hier helfen in den allermeisten Fällen Glitzersteine, Perlen, bunte Punkte, Faden und farbige Bänder. Davon gibt es bei Stampin‘ Up! ganz viele passend zu den Farben die ihr als Stempelkissen und Papier habt.

Meine Essentials sind:

  • Basic Strassschmuck und
  • Basic Perlenschmuck: Etwas bling bling geht immer!

Je nachdem welcher Typ ihr seid :

  • Leinenfaden
  • Süße Pünktchen (in jeweiligen Farbkollektion)
  • Pailletten oder Knöpfe
  • Dekobänder oder Kordel

Umschläge und Geschenkeverpackungen

  • Mit dem Envelope Punchboard (auf Deutsch Stanz- und Falzbrett für Umschläge) passende Umschläge zu seinen Karten herstellen und mit etwas Anleitung tolle Verpackungen für kleine Geschenkchen herstellen
  • Mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten ganz flink und einfach tolle Tüten in unterschiedlichen Größen basteln.

Lust bekommen gleich mal zu shoppen? Hier geht es in meinen Onlineshop. Wenn euch die Grundlagen hier zu rudimentär waren, lohnt es sich einen Blick auf die Liste von Tina und Heike zu werfen. Die beiden haben ebenfalls eine Liste mit Grundaustattung zusammengetragen. Ihre Liste ist allerdings noch ein gutes Stück umfangreicher als meine.  Hier geht’s zur Liste (*klick*)

Gerne könnt ihr euch mit Fragen zu eurer ersten Bestellung und natürlich auch jeder weiteren an mich wenden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s